Einen Blick für die Welt bekommen

Was ist die VBS?

  • Grundschulbildung der SchülerInnen nach dem österreichischen Lehrplan in der jeweiligen Muttersprache
  • Teil des Gesamtkonzeptes „VIENNA BILINGUAL SCHOOLING“, vom Kindergarten bis einschließlich der AHS-Oberstufe
  • Die Klasse setzt sich aus Kindern mit Deutsch und Kindern mit Englisch als 1. Sprache oder Verkehrssprache zusammen

Ziele und Inhalte

  • Deutsch und Englisch als gleichwertige Unterrichtssprachen
  • Intensivierung der Fremdsprachenkenntnisse durch ständige Anwendung: Einerseits lernen die Kinder von den LehrerInnen, andererseits von den MitschülerInnen, die die andere Sprache sprechen.
  • Interkulturelles Lernen, Erziehung zu Toleranz und Weltoffenheit

Organisation

  • Schreiben und Lesenlernen in der Erstsprache: In der Vienna Bilingual Primary School wird die Entscheidung, in welcher Sprache ein Kind die Kulturtechniken erwerben soll, von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten in Absprache mit der Schulleitung getroffen. Ihr Kind kommt dann in die Deutsch- oder Englischgruppe und der Unterricht erfolgt in getrennten Gruppen.
  • Erwerb von Fertigkeiten in der Zweitsprache: In der 1. Klasse mündlich, später auch schriftlich
  • Englisch auch als Arbeitssprache im Unterricht: Teamteaching einer Einheit pro Woche auf Englisch.

SchülerInnen

  • Deutschsprachige Kinder mit guten Vorkenntnissen der englischen Sprache und besonderem Interesse am Erlernen von Fremdsprachen
  • Kinder englischsprachiger Eltern, deren Mutter- bzw. Verkehrssprache Englisch ist und die Vorkenntnisse in Deutsch besitzen
  • Zur Verwirklichung der angeführten Ziele werden österreichische VolksschullehrerInnen mit ausgezeichneten Englischkenntnissen und VolksschullehrerInnen mit Englisch als Muttersprache eingesetzt.

Aufnahme

Voraussetzung für die Aufnahme in den Schulversuch ist für österreichische Kinder ausreichende Vorkenntnisse in Englisch. Die Vorkenntnisse der Kinder werden bei der Schuleinschreibung durch ein kurzes Orientierungsgespräch mit dem Kind festgestellt. Das LehrerInnenteam wird Ihrem Kind Fragen stellen und beobachten, ob es sich in der Zweitsprache wohl fühlt.

Wegen des großen Zuspruchs und dem beschränkten Platzangebot in diesem Schulversuch, stellt auch ein positives Einstufungsgespräch keine Garantie für eine Aufnahme dar.